Blaue Strömung erstmalig in Berlin: Ausstellung in der Morgenstern-Galerie vom 12.12.15 bis 22.1.16

Anfang 2014 haben sich verschiedene Künstlerinnen und Künstler zu einer neuen Kunstbewegung zusammengeschlossen – die Blaue Strömung.

Die Künstler/innen sehen sich “in einer Traditionslinie, die von der Antike über die Romantik bis zum „Blauen Reiter“ reicht und regen zu einer zwingend notwendigen Diskussion über die Aufgabe und die Stellung von Kunst in der heutigen Gesellschaft an, um Visionen von einer dem Humanismus verpflichteten Welt zu ermöglichen. Es eint sie kein Stil, sondern eine Welt-Anschauung und Welt-Durchdringung, die dem Geistigen in der Kunst eine besondere Stellung zukommen lässt.” Karin Weber, Neuer Sächsischer Kunstverein, Dresden

Die Künstlergruppe Blaue Strömung stellt erstmalig in Berlin aus:

Gründungsmitglieder:
Andreas Bromba
Michael Evers
Meta Keppler
Martin Weyers

Gäste:
Alfred Bast
Antonia Duende
Rainer Fest

Die Künstler sind zur Vernissage anwesend.
Eröffnung: Dipl.-Kunsthistorikerin Karin Weber, Neuer Sächsischer Kunstverein, Dresden

Ausstellungseröffnung: Samstag, den 12 Dezember 2015, um 18:00 Uhr
Ausstellungsdauer: 12.12.15 bis 22.01.16
Öffnungszeiten: Mi-Fr von 15-19 Uhr und nach Vereinbarung (0172-39 59 39 0)

Ort: Morgenstern-Galerie, Budapester Straße 14, 10787 Berlin